Last Night A DJ Saved My Life...<3*

  Startseite
  Archiv
  .BeHindertes Kind.
  .LovE<3.
  .HatE :[.
  .PoeTischeS.
  .ein SonG.
  .DaDDy.
  .Schlag auf Schlag.
  .BöaSchatZi.
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/my.dejavu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich sucht Du <3*...

Es war einmal ein kleines Ich (Herkunft: unbekannt, freundliches zurückhaltendes Wesen, stachelige Beine, mittelkleines Herz, sehr liebesbedürftig, manchmal ein kleines bisschen garstig, isst und trinkt täglich, schläft gern, träumt viel), das rannte kreuz und quer durch die Welt. Wohin? Das wusste es nicht.
Warum? Das wusste es genau. Es suchte etwas. . .
. . .stacheliges
. . .garstiges
. . .langbeiniges mit einem runden Bauch und einem mittelkleinen Herzen. Etwas, das zu ihm passte.
Auf seiner Suche hörte das kleine Ich viele gute Worte:
"Vorsicht vor allen Kleingeistern, Liebestollen, Barfußtänzern, Freudlosen, Münzsammlern, Waschbrettbäuchen, Kleinmütigen, Langhaarigen, Currywurstessern, Frischlingen, Diplom Ingenieure, Hausmeistern, Kaffeeweißern, Erbsenzählern, Großtuern, Latinlovers, Nachtwandlern, Wortverdrehern, Achtlosen, Schlaumeiern und Barkassenkapitänen. Die sind gefährlich! (Am besten, zu bleibst zu Haus)."
Nur wenige halfen wirklich:
"Irgendwo auf der Welt gibt es jemanden, der auf dich wartet. Glaub daran. Und such einfach weiter."
Aber einfach war gar nichts. Auf seiner Sucher schaute das kleine Ich zu oft nach rechts und nach links, nach oben und nach unten. Es befragte die Sterne. . .
. . .und die Bienen und Blumen.Es spähte unter die Flügel komischer Vögel. . .
. . .und auch in fremde Herzen. Aber das, was es suchte, fand es nicht. Die Zeit schien stillzustehn. Kam es denn niemals an sein Ziel?
Wütend drängelte es sich durch Menschenmengen, schlich durch verbotene Hinterhöfe. . .
. . .stieg über ein Liebesnest, zwei Mäusefallen. . .und kroch durch einen dunklen, engen Schacht.
Schließlich kam es vom Wege ab. Es erlitt Magenverstimmungen. Heimweh. Schlaflosigskeit. Und Angina pectoris (Herzkrankheit).
Niemand verstand, was das Ich wollte.
"Das, was du suchst, gibt es nicht!", meinte einer, der sich auskannte.
"Gib dich endlich zufrieden!", sagten ihm zwei, die sich selbst genug waren.
"Nimm doch das Kleine, wenn das Große auf sich warten lässt!", meinte ein Dritter (Anmerkung: Ein Winzling, der sich selbst Hoffnungen machte!).

Doch das Große ließ nicht mehr auf sich warten. Was für ein dickes Ding! "Ich bin, was du brauchst!", tönte das dicke Ding. Vor Aufregung spreizte das kleine Ich die Zehen. Zu gern hätte es seinem großen aufgeblasenen Gegenüber geglaubt. Aber. . .
. . .der Traum zerplatzte, und das Ich sah, was vom Großen blieb:
Nichts als heiße Luft. Da verlor das kleine Ich den Mut.
Etwas mit einem runden Bauch und einem mittelkleinen Herzen, ein bisschen garstig, stachelig und langbeinig? Gibt's nicht.
Das kleine Ich beschloss, nach Hause zu gehen.
Da sah es ein kleines Du. Es war klein, weich und knubbelig. . .mit einem schmalen Bauch und einem großen Herzen.
Seine Augen waren geschlossen.
"Hallo, was ist mit dir?", fragte das kleine Ich. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals.
Das kleine Du seufzte tief.
"Ich suche etwas, und jetzt stecke ich fest", sagte es und rieb sich abwechselnd seinen geschwollenen Fuß und das müde Herz. Das kleine Ich war stumm vor Staunen.
Da öffnete das kleine Du ein Auge. Es erstarrte. Nur sein großes Herz hüpfte wild gegen den knubbeligen Bauch. Dann lächelte es.
"Da bist du ja", sagte es zum kleinen Ich.
"Wo warst du nur? Ich habe so lange auf dich gewartet!"

________________


Ich LieBe Dîch...! <3*
14.12.06 22:30
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


SoXeD / Website (15.12.06 14:02)
es ist soooo schön . liebe dich auch .

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung